Frühherbst  2019

Die Dinogruppe braucht neue Puzzles

An einem trüben Regennachmittag haben sich die Kinder der Dinogruppe in ihrem Gruppenraum beschäftigt. Einige der Mädchen und Jungen haben das puzzeln f^ür sich entdeckt. Dabei stellten sie nun fest, dass es in unserer Gruppe zu wenige Puzzles für so viele Kinder gab und die vorhandenen Puzzles konnten die Kinder schon "im Schlaf".

So sprachen sie kurzerhand die Gruppenerzieherin an, dass sie neue Puzzle bräuchten. Die Gruppenerzieherin fragte die Kinder, woher sie diese denn bekommen könnten... Daraus entstand ein spannender Dialog.
Das Ergebnis des Dialoges war ein Brief der Kinder an die Kindergartenleitung, in der sie ihren Wunsch nach neuen Puzzeln gemeinschaftlich formuliert haben.

Schon am nächsten Tag erhielten die Kinder eine Antwort von Frau Strey. Die Kinder der Dinogruppe durften neue Puzzle kaufen.

Gesagt, getan. Es wurde ein kleiner Einkaufstrupp von fünf Kindern zusammengestellt, die sich gemeinsam mit der Gruppenerzieherin auf den Weg zum hiesigen Schreib- und Spielwarengeschäft machten.

Dort angekommen durfte sich jedes Kind nun ein Puzzle aussuchen. Die Gruppenerzieherin hatte im Vorfeld darauf geachtet, dass in der kleinen Einkaufsgruppe alle Altersklassen vertreten sind, so dass nun neue Puzzles für alle Kinder der Gruppe vorhanden sind.


Die Kinder haben die Puzzles anschließend noch an der Kasse bezahlt.


Dieses Beispiel zeigt gut, wie wir mit den Kindern gemeinsam unseren Alltag leben und gestalten – Stichwort Partizipation.
Gedanken und Bedürfnisse der Kinder werden wahr- und ernstgenommen und gemeinsam suchen wir nach Möglichkeiten, die wir dann mit den Kindern zusammen umsetzen.




   Über uns | Impressum | Datenschutz | Kontakt | (c)2007 Regenbogenfisch | letzte aktualiesierung 12.02.2020 22:19 Start 20.09.2007